Szenario 1A - Spurtreue Beschleunigung: Unaufhaltsamer Abstieg

Deutschland als Verlierer der digitalen Transformation
Deutschland folgt dem globalen Trend zu De-Regulierung und Privatisierung – wobei sich Überforderung und Technikskepsis zu einem signifikanten „Malus“ im Standortwettbewerb entwickeln. An der digitalen Transformation verdienen andere, und Deutschlands Innovationskraft geht kontinuierlich zurück. Selbst ehemalige Vorzeigebranchen wie die Automobilindustrie oder der Maschinenbau verlieren den Anschluss, so dass viele von einer „industriellen Kernschmelze“ sprechen. Die Energiewende stockt, und es kommt zu einer Renaissance fossiler Energieträger.

Massive Wohlstandsverluste – Deutschland taugt gerade noch als „verlängerte Werkbank“
Während obere Segmente noch immer signifikante Wohlstandszuwächse verzeichnen, steigt der Anteil atypischer Arbeitsverhältnisse stetig an und immer weniger Menschen können den Rückgang staatlicher Sozialleistungen durch private Vorsorge kompensieren. Die mit breiten Wohlstandsverlusten erkauften geringen Standortkosten ermöglichen teilweise eine Positionierung als „verlängerte Werkbank“ der neuen digitalen Eliten und Global Player.

Breite soziale und gesellschaftliche Konflikte
Die Integration der vielfältigen Zuwanderer misslingt auf breiter Front und führt – zusammen mit der wachsenden Schere zwischen „Arm“ und „Reich“ – zu starken sozialen und kulturellen Konflikten. Die Machtfülle transnationaler Organisationen, vor allem der EU, wird zunehmend kritisch gesehen.

 

Wie nah ist Szenario 1A an der Gegenwart?

Wie nah ist Szenario 1A an der von Ihnen erwarteten Zukunft?

Wie nah ist Szenario 1A an der von Ihnen gewünschten Zukunft?

Haben Sie Kommentare oder Ergänzungen zu Szenario 1A?